Datenbank der im Sklavenhandel involvierten Schweizer



Thurneysen Johann Jakob


Johann Jakob Thurneysen kaufte 1770 zusammen mit Jacques Louis Pourtalès einige Plantagen auf Grenada. Die Plantagen hiessen „Bellair“, „Mont Saint-Jean“, „La Conférence“, „Clavier“ und „Larcher“ und produzierten bis 1797 auf 1700 Morgen Land mit je 100-200 Sklaven Zucker, Kaffee, Baumwolle und Kakao. Die Familie Thurneysen war bis 1796 an diesem Unternehmen beteiligt. Pourtalès verkaufte die Plantagen 1797 an einen Engländer.


Zeitraum: 1729 - 1784

Woher: Basel BS | Basel Stadt (BS)

Wo und wie tätig: Grenada, Karibik, Sklavenhalter

Als was tätig: Plantagenbesitzer, Sklavenhalter

Quellen:
Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 210.


Zurück zur Übersicht