Datenbank der im Sklavenhandel involvierten Schweizer



Wasserfall Emilie


Die Witwe Emilie Wasserfall hinterliess bei ihrem Tod 1837 ein Grundstück in Leopoldina und fünf Sklaven, ihr Gesamtbesitz belief sich auf rund 14'000 Franken.


Zeitraum: ? - 1837

Woher: Vevey VD | Waadt (VD)

Wo und wie tätig: Brasilien, Brasilien, Sklavenhalter

Als was tätig: Plantagenbesitzerin, Sklavenhalterin

Quellen:
David Thomas / Etemad Bouda / Schaufelbuehl Janick Marina, Schwarze Geschäfte. Die Beteiligung von Schweizern an Sklaverei und Sklavenhandel im 18. und 19. Jahrhundert, Zürich 2005, S. 105-106.


Zurück zur Übersicht