Datenbank der im Sklavenhandel involvierten Schweizer



Zellweger-Hirzel Johannes


Johannes Zellweger-Hirzel war der jüngere Bruder von Jacob Zellweger-Wetter. Nach der geschäftlichen Trennung von diesem 1774 führte er einen Konzern mehrerer Handelsgesellschaften mit eigenen Bilanzen unter dem Namen „Zellweger & Comp.“. Er geschäftete in Genua und Lyon mit Kolonialwaren. Am Lyoner Geschäft waren für kurze Zeit Johannes Graf, Jakob Christoph Speiser sowie Birr und Christoph Burckhardt-Merian aus Basel finanziell beteiligt. Zellweger hinterliess bei seinem Tod ein Vermögen von 3 Millionen Gulden.


Zeitraum: 1730 - 1802

Woher: Trogen AR | Appenzell Ausserrhoden (AR)

Wo und wie tätig: Trogen AR, Schweiz, Handel

Als was tätig: Kolonialwarenhändler

Quellen:
Bodmer Walter, Die Entwicklung der schweizerischen Textilwirtschaft im Rahmen der übrigen Industrien und Wirtschaftszweige, Zürich 1960, Anmerkung auf S. 245-246.

Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 45.


Zurück zur Übersicht