Datenbank der im Sklavenhandel involvierten Schweizer



Coulon Paul


Die Coulons waren hugenottische Flüchtlinge und seit 1767 Bürger von Neuenburg. 1754 flüchtete Paul Coulon aus religiösen Gründen nach Genf, wo er eine Anstellung bei „Plantamour & Rivier“ erhielt. 1760 ging er nach Neuenburg und wurde Partner des Kaufmanns Jacques-Louis de Pourtalès. 1796 gründete er ein Handelshaus mit Sitz in Paris. Dieses leitete er von Neuenburg aus, sandte aber seinen Neffen, seinen Schwiegersohn und später seine drei Söhne nach Paris. 1813 musste das Handelshaus seine Türen schliessen, die Familie Coulon blieb aber weiterhin in Bankwesen, Handel und Industrie tätig. Zusammen mit Jacques-Louis Pourtalès und Johann Jakob Thurneysen kaufte Coulon 1770 einige Plantagen auf Grenada. Die Plantagen hiessen „Bellair“, „Mont Saint-Jean“, „La Conférence“, „Clavier“ und „Larcher“ und produzierten bis 1797 auf 1'700 Morgen Land mit je 100-200 Sklaven Zucker, Kaffee, Baumwolle und Kakao. François und Pierre de Meuron verwalteten die Plantagen. Im Zuge der französischen Revolution erhoben sich die Sklaven. Die verwüsteten Plantagen wurden 1797 an einen Engländer verkauft. 1807 kaufte Paul Coulon von seinem Gewinn das Château de Malessert, 1808 das Château d'Eclépens, 1812 die Montagnes la Pidouze et le Thévenon, 1814 ein Weingut in Féchy sowie die Güter Aubonne und Buchillon und 1815 die Domaine de Chanivaz, alles im Kanton Waadt. Coulons Haus im Faubourg-de-l'Hôpital in Neuenburg befindet sich, wie auch andere Liegenschaften, darunter das Château d'Eclépens, noch immer im Besitz der Familie.


Zeitraum: 1731 - 1820

Woher: Neuenburg NE | Neuchâtel (NE)

Wo und wie tätig: Paris (Frankreich), Grenada, Frankreich, Sklavenhalter Handel Bank- und Kreditgeschäfte

Als was tätig: Kolonialwarenhändler, Plantagenbesitzer, Sklavenhalter

Quellen:
Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 69, S. 213-214.

Historisches Lexikon der Schweiz: www.hls-dhs-dss.ch


Zurück zur Übersicht

cooperaxion.org

© Copyright 2012 - 2020 cooperaxion.org - Optingenstr. 12, 3013 Bern, T +41 31 535 12 62, info@cooperaxion.org | Datenbankentwicklung & Design: webtek.ch