Liste der im Sklavenhandel involvierten Schweizer

Details des Datensatzes: << Vorheriger   Nächster >>

   Merian, Frères Merian (Firma)
   1789 - 1831 (Firma)
   Basel BS
   Basel Stadt (BS)
   Basel BS
   Kolonialwarenhändler
   Schweiz
   Handel
   Jean-Jacques und Christoph Merian betrieben unter dem Namen „Frères Merian“ von 1789-1831 eine Handelsfirma. 1804 schmuggelten sie trotz Napoleons Kontinentalsperre englische Baumwollgewebe, Zucker und Kaffee ins Piemont. Den riskanten Warentransport tätigten sie zusammen mit den Firmen Zellweger und Custer. Sie machten hohen Gewinn und kamen, als dies ans Licht kam, mit einer glimpflichen Strafe davon.
Ebenfalls hatten die „Frères Merian“ Anteile in der Höhe von 16.000 Livres an der Firma „Bourcard Fils & Cie“ von Christoph Bourcard in Nantes. Diese Firma war an 21 Sklavenexpeditionen beteiligt und produzierte Indiennes insbesondere für den Sklavenhandel.
   Schläpfer Walter, Landammann Jacob Zellweger von Trogen 1770-1821, Basel 1939, S. 107.
   Stettler Niklaus / Haenger Peter / Labhardt Robert, Baumwolle, Sklaven und Kredite. Die Basler Welthandelsfirma Christoph Burckhardt & Cie. in revolutionärer Zeit (1789-1815), Basel 2004.
   Haenger Peter / Labhardt Robert, Basel und der Sklavenhandel: Das Beispiel der Burckhardtschen Handelshäuser zwischen 1780 und 1815. In: Bott Sandra /David Thomas et.al. Suisse-Afrique: 18ème - 20ème siècles: De la traite des noirs à la fin du régime de l’apartheid. Münster 2005, S. 33
   
   
   


 





Copyright 2012 - 2019: cooperaxion.org | cooperaxion.ch | Database design: webtek.ch | Database interface: dadabik.org

Done!