Liste der im Sklavenhandel involvierten Schweizer

Details des Datensatzes: << Vorheriger   Nächster >>

 
   Treytorrens David-Philippe
   1721 - 1788
   Yverdon VD
   Waadt (VD)
   Saint-Domingue (Haiti)
   Kolonialbeamter, Sklavenhalter
   Karibik
   Sklavenhalter
   David-Philippe Treytorrens erwarb sich im Dienst der „Niederländischen Ostindien-Kompanie“ ein Vermögen. Als Offizier im Dienste Frankreichs schlug er den Sklavenaufstand in Saint-Domingue nieder. 1776 kehrte er mit der Sklavin Pauline Buisson und dem Sklaven François Mida nach Yverdon zurück. Mida starb 1797, Pauline erst 1826, mit 70-80 Jahren. Sie hatte sich in der welschen Schweiz einen guten Ruf als Hebamme gemacht. 1791 hatte sie Samuel-Hippolyte unehelich zur Welt gebracht. Den Status dieses „Sanspapiers“ zu klären führte zu einem Prozess zwischen der Gemeinde Yverdon und Treytorrens Erben. Samuel-Hippolyte selbst starb bereits 1832, ohne dass sein Status geklärt worden wäre.
   David Thomas / Etemad Bouda / Schaufelbuehl Janick Marina, Schwarze Geschäfte. Die Beteiligung von Schweizern an Sklaverei und Sklavenhandel im 18. und 19. Jahrhundert, Zürich 2005, S. 113-119.
   Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 267.
   
   
   
   


 





Copyright 2012 - 2019: cooperaxion.org | Database design: webtek.ch | Database interface: dadabik.org

Done!