Liste der im Sklavenhandel involvierten Schweizer

Details des Datensatzes: << Vorheriger   Nächster >>

   Jean Rudolphe Trümpy
   1798-1845
   Glarus GL
   Übrige Schweiz
   Bahia (Brasilien)
   Kolonialwarenhändler
   Brasilien
   Handel
   Jean Rudolphe Trümpy stammte ursprünglich aus Glarus, wanderte jedoch nach Brasilien aus, wo er bei Meuron & Cie in Bahia Anstellung fand. 1820 gründete er zusammen mit den Gebrüdern Jezler aus Schaffhausen die Firma Jezler Frères & Trümpy in Cachoeira, im Bundesstaas Bahia. 1842 kehrte Trümpy krankheitshalber zurück nach Europa und betreute von nun an die Geschäfte vom neu gegründeten Sitz in Hamburg. Die Firma importierte aus Brasilien Baumwolle, Leder, Kaffee und Holz und exportierte Uhren, Mode und Lebensmittel. Mit diesem Handelsgeschäft erzielte die Firma zwischen 1842 und 1847 einen jährlichen Gewinn von durchschnittlich 30’000 französischen Franc.
   Fässler Hans, Reise in Schwarz-Weiss. Schweizer Ortstermine in Sachen Sklaverei, Zürich 2005, S. 224.
   Béatrice Veyrassat, Réseaux d’affaires internationaux: Emigrations et exportations en Amérique Latine au XIXe siècle: le commerce suisse aux Amériques. Genève 1994, S. 153.
   
   
   
   


 





Copyright 2012 - 2019: cooperaxion.org | cooperaxion.ch | Database design: webtek.ch | Database interface: dadabik.org

Done!